etz&wels

Agentur für Filmschaffende

 

News 

 

Markus B. Altmeyer schreibt im Auftrag der Wiedemann & Berg Film für die ARD/Degeto den Fernsehfilm Mein Bruder, der Spinner (Regie Claudia Garde), der Film geht Anfang November in den Dreh.

 

Martin Ambrosch arbeitet für Allegro Film an dem Spielfilm Trust. Die Reihe Spuren des Bösen wurde mit dem Filmpreis ROLAND für das Beste Gesamtkonzept auf dem diesjährigen Tatort Eifel Festival ausgezeichnet. Martin Ambrosch verfasste alle Drehbücher der Reihe, Regie führte Andreas Prochaska, eine Produktion der Aichholzer Film im Auftrag von ZDF und ORF.

 

Felix Benesch arbeitet im Auftrag des SRF mit Co-Autor Mats Frey an dem Tatort: Elefant im Raum.

 

Dieter Berner hat im Auftrag der Novotny & Novotny Filmproduktion mit Co-Autorin Hilde Berger das Drehbuch geschrieben und führte Regie bei dem Kinofilm Egon Schiele - Tod und Mädchen, der Film wurde in der Kategorie "Bestes Buch Kino-Film" mit der Goldenen ROMY 2017 ausgezeichnet.


Bettina Börgerding hat den Kinofilm Benjamin Blümchen geschrieben, Regie führte Tim Trachte. Der Film befindet sich in der Endfertigung (Westside Film produziert in Co-Produktion mit Rat Pack, Kiddinx und Studiocanal). Für Summerset arbeitet Bettina Börgerding an dem Konzept München 70.

 

Judith Bonesky entwickelt für die H & V Entertainment den Kinofilm Job Wars. Für Constantin TV arbeitet Judith Bonesky an dem Fernsehfilm Tanz Dein Leben .

 

Konstanze Breitebner hat im Auftrag der Film27 für den ORF und die ARD/Degeto den Fernsehfilm Recht oder Gerechtigkeit geschrieben, der Film befindet sich unter der Regie von Michael Rowitz im Dreh. Ebenfalls im Dreh befindet sich der Fernsehfilm Grenzland, den Konstanze Breitebner im Auftrag der Graf Film für den ORF entwickelt hat (Regie Marvin Kren).


Stefan Brunner arbeitet im Auftrag der Satel Film und der Bavaria Fernsehproduktion für ORF und ZDF an der Serie Freud, die Regie wird Marvin Kren übernehmen. Für Ziegler Film entwickelt Stefan Brunner den Fernsehfilm Ausgelöscht.

 

Stefan Bühling inszenierte für die Provobis im Auftrag des ZDF den Film Rübezahl, das Märchen befindet sich in der Endfertigung. Der Film Die weiße Schlange, den Stefan Bühling für die Provobis und das ZDF inszeniert hat, war für den diesjährigen International Emmy Kids Award nominiert. Seit Mitte Oktober dreht Stefan Bühling für die FFP New Media und das ZDF den Fernsehfilm Wo dein Herz wohnt aus der Rosamunde-Pilcher-Reihe.

 

Andy Cremer schreibt für action concept im Auftrag der ARD/Degeto den Fernsehfilm Kalle kann kein Camping.

 

Harald Cremer bvk übernimmt unter der Regie von Sinan Akkus im Auftrag der Wiedemann & Berg Film für die ARD/Degeto die Bildgestaltung bei dem Fernsehfilm Fischer sucht Frau.

 

Christoph Eichhorn inszeniert für die Bavaria Fernsehproduktion im Auftrag des ZDF vier Episoden der Krimi-Serie SOKO Stuttgart.

 

Tomas Erhart bvk übernahm im Auftrag der Provobis die Bildgestaltung bei dem ZDF-Fernsehfilm Der namenlose Tag, Regie führte Volker Schlöndorff. Der Fernsehfilm war im Rahmen des diesjährigen Filmfest Hamburg für den Hamburger Produzentenpreis nominiert.

 

Guntram Franke bvk verantwortet die Bildgestaltung bei dem ZDF-Fernsehfilm Inspektor Jury und der Tod des Harlekins, Regie führt Marcus Ulbricht im Auftrag der Crazy Film.

 

Sabine Glöckner schreibt für Sony Pictures und das ZDF zwei Episoden der Serie Heldt, die Folge Eine perfekte Familie befindet sich im Dreh (Regie Hienz Dietz). Ebenfalls für Sony Pictures arbeitet Sabine Glöckner an zwei Folgen der RTL-Serie Lifelines, die Episode Leben auf Pump ist abgedreht (Regie Michael Wenning).

 

Jacob Groll entwickelt für wega film die Serie Borderline. Mit Co-Autorin Sarah Wassermair hat Jacob Groll im Auftrag der Satel Film für ZDF und ORF zwei Folgen der Krimi-Serie SOKO Donau/Wien geschrieben, die Folge Die Familie Schweiger ist abgedreht (Regie Holger Barthel), die Folge Hexen wurde im September unter der Regie von Olaf Kreinsen realisiert.


Karola Hattop inszenierte im Auftrag der Westside Film für die ARD/Degeto zwei Fernsehfilme der neuen Reihe Daheim in den Bergen. Die Filme befinden sich in der Endfertigung.


Lars Hennings Kinofilm Zwischen den Jahren, den er nach eigenem Drehbuch inszeniert hat, startete am Donnerstag, 16. März 2017 in den Kinos (Radical Movies produzierte in Co mit WDR und Arte). Das Thriller-Drama feierte auf der diesjährigen Berlinale im Rahmen der Filmreihe "Perspektive Deutsches Kino" Premiere und war für den diesjährigen Filmpreis NRW in der Kategorie "Bester Spielfilm" nominiert. Zurzeit inszeniert Lars Henning nach eigenem Drehbuch im Auftrag des HR den Tatort: Nachtblind.

Klaus Jochmann entwickelt im Auftrag der Bavaria Fiction die Episode Cool bleiben der ZDF-Serie SOKO Stuttgart. Für die UFA Fiction hat Klaus Jochmann eine Folge der ZDF-Serie Die Spezialisten mit dem Titel Klettermaxe geschrieben, die Episode geht im Herbst unter der Regie von Gero Weinreuter in den Dreh.

 

Dirk Kämper hat im Auftrag der AVE für das ZDF das Dokudrama Kaisersturz geschrieben (Co-Autor Lothar Machtan, Regie Christoph Röhl). Der Kinofilm Erik. Weltmeisterin, den Dirk Kämper im Auftrag der Zeitsprung Pictures entwickelt hat, befindet sich in der Postproduktion (Regie Reinhold Bilgeri).

 
Kris Karathomas entwickelt im Auftrag der all in production gemeinsam mit Marcus O. Rosenmüller den internationalen Mehrteiler Deutsche Fräulein in Südwest. Für CCC Filmkunst schreibt Kris Karathomas den Kinofilm Christine R.

Renata Kaye bereitet im Auftrag der Studio.TV.Film für das ZDF drei Episoden der Serie Siebenstein vor, die Folgen gehen Anfang 2018 in den Dreh.


Imogen Kimmel inszenierte im September im Auftrag der U5 für das ZDF den Fernsehfilm Lügen, die von Herzen kommen nach dem gleichnamigen Roman von Kerstin Gier. Der Film befindet sich in der Endfertigung.

 

Sophia Krapoth schreibt für Ariane Krampe Film im Auftrag von MDR und ORF den Fernsehfilm Trauung mit Hindernissen. Für die Relevant Film und die ARD/Degeto hat Sophia Krapoth den Fernsehfilm Sehnsucht ist ein Notfall entwickelt, der Film befindet sich seit Mitte Oktober unter der Regie von Ulrike Grote im Dreh.

 

Olaf Kreinsen inszeniert vier Folgen der Krimiserie SOKO Donau/Wien im Auftrag der Satel Film für ORF und ZDF.


Verena Kurth hat für die MR Film und den ORF vier Folgen der neuen Staffel Schnell ermittelt geschrieben. Die Folgen sind abgedreht.

 

Sabine Landgraeber dreht seit Januar 2017 für die Bavaria Fernsehproduktion weitere Blöcke der ARD-Daily Sturm der Liebe.

 

Renate Martin hat für UFA Fiction eine Folge der Krimi-Serie SOKO München mit dem Titel Perle im Staub geschrieben, die Episode wurde im März 2017 im ZDF ausgestrahlt (Regie Till Müller-Edenborn).

 

Markus Mayer schreibt für Polyphon und den MDR mehrere Episoden der ARD-Serie Familie Dr. Kleist.

 

Lars Montag war für den Kinofilm Einsamkeit und Sex und Mitleid zum Deutschen Filmpreis LOLA 2017 in der Kategorie "Bestes Drehbuch" sowie zum diesjährigen Deutschen Regiepreis METROPOLIS in der Kategorie "Beste Regie Kinofilm" nominiert. Lars Montag inszenierte den Film in Co-Produktion mit herzfeld productions/Opal Film nach eigenem Drehbuch (basierend auf dem gleichnamigen Roman von Helmut Krausser). Für Mona Film und die ARD/Degeto inszenierte Lars Montag nach Drehbüchern von Dirk Kämper zwei Fernsehfilme der neuen Reihe St. Josef am Berg, die Bildgestaltung übernahm Harald Cremer. Die Filme befinden sich in der Endfertigung.

 

Julia Peters drehte im Auftrag der Saxonia Media vier Folgen der MDR-Serie Schloss Einstein. Die Episoden befinden sich in der Endfertigung.

 

Hossein Pourseifi inszenierte im Auftrag der Little Dream Entertainment (in Co-Produktion mit WDR und Arte) nach eigenem Drehbuch den Kinofilm Traum vom Ozean. Der Film befindet sich in der Endfertigung.

 

Thomas Raab ist mit dem Österreichischen Krimipreis 2017 ausgezeichent worden, die Verleihung fand am 21. Oktober 2017 im Rahmen des Filmfest Tirol statt. Zurzeit arbeitet Thomas Raab für Tivoli Film an dem Spielfilm-Drehbuch zu seinem Roman Still - Chronik eines Mörders.

 

Erhard Riedlsperger wurde in der Kategorie "Beste Regie TV-Film" für den Fernsehfilm Die Toten von Salzburg mit der Goldenen ROMY 2017 ausgezeichnet. Im Auftrag der Satel Film für ORF und ZDF hat Erhard Riedslperger zwei weitere Fernsehfilme der neuen Reihe inszeniert, den Fernsehfilm Zeugenmord hat Erhard Riedlsperger mit Co-Autor Klaus Ortner geschrieben, Königsmord stammt aus der Feder von Stefan Brunner.


Claudia Römer schreibt für die Bavaria Fiction eine Folge der ZDF-Serie SOKO Stuttgart mit dem Arbeitstitel Scheitern ist geil. Für die ndF und den MDR hat Claudia Römer vier Folgen der ARD-Serie Um Himmels Willen geschrieben, zwei Episoden hat Nikolai Müllerschön inszieniert, die anderen beiden Folgen befinden sich unter der Regie von Dennis Satin im Dreh.

 

Stefan Rogall schreibt  für Warner Bros. und das ZDF den Fernsehfilm Marie Brand und der Reiz der Gewalt. Ebenfalls für Warner Bros. und das ZDF arbeitet Stefan Rogall an dem Fernsehfilm Asche zu Asche der Krimi-Reihe Friesland. Die zweite Staffel der WDR-Serie Meuchelbeck, die Stefan Rogall für Zieglerfilm Köln geschrieben hat, befindet sich unter der Regie von Klaus Knoesel im Dreh.


Marcus O. Rosenmüller inszenierte für die film und das ZDF den Fernsehfilm Sarah Kohr - Mord im Alten Land, der Film befindet sich in der Postproduktion. Die Bildgestaltung übernahm Tomas Erhart bvk.


Marco Rossi hat für die Ariane Krampe Film im Auftrag der ARD/Degeto den Fernsehfilm Kilimandscharo - Reise ins Leben geschrieben, der Film wird am Freitag, 17. November 2017 um 20:15 Uhr in der ARD ausgestrahlt (Regie Gregor Schnitzler). Für die Rat Pack Filmproduktion entwickelt Marco Rossi den Kinofilm Jackp(l)ot.

 

Andreas Schmitz' neuer Roman Fräulein Hedy träumt vom Fliegen erscheint im Januar 2018 im Suhrkamp/Insel Verlag. Für die Bavaria Fernsehproduktion und den WDR hat Andreas Schmitz zwei Folgen der ARD-Serie Die Rentnercops geschrieben (Regie Michael Schneider).

 

Kerstin Schütze schreibt für FFP New Media und die ARD/Degeto den Fernsehfilm Das Kindermädchen 2. Im Auftrag der Ziegler Fim arbeitet Kerstin Schütze an dem Fernsehstoff Indian Summer.


Isabell Serauky arbeitet für die Novafilm an dem Konzept Cora regelt das.

 

Lorenz Stassens erster Roman mit dem Titel Angstmörder erschien am 9. Oktober 2017 im Heyne Verlag. Zurzeit arbeitet Lorenz Stassen an zwei weiteren Büchern der Roman-Reihe.

 

Claus Stirzenbecher arbeitet im Auftrag der Neue Münchner Film an einer Folge der ZDF-Krimiserie Der Alte mit dem Titel Familienbande, die Regie übernimmt Matthias Kiefersauer. Für Summerset entwickelt Claus Stirzenbecher den Fernsehfilm Opfer.

 

Arndt Stüwe entwickelt für Warner Bros. und Pantaleon zwei Folgen der 2. Staffel der amazon-Serie YOU ARE WANTED. Für Wüste Film und die ARD/Degeto hat Arndt Stüwe den Fernsehfilm Wenn schon falsch, dann richtig gechrieben, der Film geht im November unter der Regie von Holger Haase in den Dreh.

 

Mira Thiel schreibt für Arri Media die Kino-Komödie Achtung, ich komme. Im Auftrag der AVE wird Mira Thiel nach eigenem Drehbuch das WDR-Dokudrama Aldi - Eine deutsche Geschichte inszenieren. Das Doku-Drama Der Traum von Olympia - Die Nazi-Spiele von 1936, das Mira Thiel mit Florian Huber gedreht hat, wurde mit der Silver Medal des diesjährigen New York Festivals ausgezeichnet und war für die Rockie Awards 2017 (Banff World Media Festival) nominiert.

 

Iris Uhlenbruch arbeitet mit Co-Autorin Bettina Börgerding im Auftrag der Fox International an dem Kinofilm Alma & Marie. Für Tellux Film schreibt Iris Uhlenbruch einen Fernsehfilm mit dem Titel Zuhause in... Rom.

 

Walter Weber inszenierte im Auftrag der Turnus Film den Schweizer Tatort: Zwei Leben, das Drehbuch hat Felix Benesch mit Co-Autor Mats Frey geschrieben. Der Film wurde am Sonntag, 17. September 2017 in der ARD ausgestrahlt.

 

Bettina Woernle war für Phönixsee in der Kategorie "Beste Regie TV-Serie/Mehteiler" zum diesjährigen Deutschen Regiepreis METROPOLIS nominiert. Bettina Woernle inszenierte die Serie im Auftrag der Eikon West für den WDR. Die Bildgestaltung verantwortete Tomas Erhart bvk

 

Peter Zeitlinger verantwortete die Bildgestaltung bei dem Kinofilm Into the Inferno, den Werner Herzog für Spring Films inszeniert hat.

 

Last Update: November 2017